Die Urologen
im diako - das ärztehaus

Dr. Med. Volker Moll

Facharzt für Urologie, medikamentöse Tumortherapie,
Männergesundheit cmi ®

Dr. Med. Volker Moll
  • 1978 Studium an der Medizinischen Fakultät der Universität des Saarlandes Homburg/Saar

  • 1984 Staatsexamen und Approbation, ECFMG-Zertifikat

  • 1985 Promotion, Prädikat: magna cum laude

  • 1980 – 1984 Wissenschaftlicher Assistent am II. Physiologischen Institut der Universität des Saarlandes

  • 1984 – 1990 Assistenzarzt an der Urologischen Universitätsklinik Homburg/Saar

  • 1984 – 1994 Lehrtätigkeit an der Universitätsklinik Homburg/Saar (Urologie am Krankenbett, Hauptvorlesung Urologie, Hauptvorlesung Notfallmedizin)

  • 1985 Fachkundenachweis Rettungsdienst

  • 1986 – 1987 Assistenzarzt an der Chirurgischen Abteilung des St. Johanniskrankenhauses in Landstuhl und Teilnahme am Notarztdienst der Universitätskliniken Homburg/Saar

  • 1988 Gastarzttätigkeit Siriray Hospital, Mahidol University, Bangkok, Thailand

  • 1989 Postgraduate Medical Education Course in Erectile Dysfunction, Boston University, School of Medicine, USA

  • 1990 – 1994 Facharzt für Urologie an der Urologischen Universitätsklinik Homburg/Saar, Forschungsschwerpunkte urologische Onkologie, Blasenfunktionsstörungen, Harnsteintherapie

  • 1994 Übernahme der urologischen Praxis und Belegabteilung am diako von Dr. H. U. Beck

  • seit 1994 Mitglied im Lehrkörper der Krankenpflegeschule der Evangelischen Diakonissenanstalten Augsburg

  • seit 1996 Prüfarzt in pharmazeutischen Studien

  • seit 1998 Referententätigkeit in der Fortbildung für Ärzte und Pharmareferenten, bei Laienvorträgen und Vorträgen für die Pharmaindustrie

  • 2005 Kurrikulare Fortbildung Männergesundheit cmi

  • seit 2006 Mitglied im Lehrkörper von cmi (Institut für certifizierte medizinische Information und Fortbildung e.V.), Fachreferent zu den Themenkomplexen „Sexualität und Fertilität“ und „Niere, Blase, Prostata“

  • 2008 Gründung der Gemeinschaftspraxis uro aktiv mit Dr. Achim Martus

  • 2010 Zusatzbezeichnung Medikamentöse Tumortherapie

  • 2013 Zusatzqualifikation genetische Beratung in der Urologie

Mitgliedschaften in wissenschaftlichen Fachgesellschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Urologie

  • Bayerische Urologenvereinigung

  • American Urological Association

  • Arbeitsgemeinschaft Südwestdeutscher Notärzte

  • Deutsche Gesellschaft für Mann und Gesundheit e.V.

  • ISG Informationszentrum für Sexualität und Gesundheit e.V.

  • Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie e.V.

  • Tumorzentrum Augsburg, Projektgruppensprecher Urogenitale Tumoren

berufspolitische Mitgliedschaften

  • Berufsverband der Deutschen Urologen

  • Berufsverband der Belegärzte

  • Vereinigung Schwäbischer Urologen (Gründungs- und Vorstandsmitglied)

  • VIVAXX (Verbund interdisziplinäre ambulant-stationäre Versorgung Augsburg, Gründungsmitglied)

  • Schwäbischer Hausärzteverband

  • Aktionsbündnis Urologie – Dachverband der Bayerischen Urologen e.V. (Gründungsmitglied)

  • Delegierter zum Ärztlichen Kreisverband Augsburg